Jugendcamps Sommerreisen

Jugendcamps im Sommer

Jugendcamps Tauchen im Sommer nach Italien

PREIS
ab 608 €
Jugendcamp Tauchen

Sei ein Teil unseres Abenteuers und tauche in die zauberhafte Unterwasserwelt des Mittelmeers ein! Zahlreiche kleine Grotten, viele […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamp Surfcamp in Deutschland im Sommer

PREIS
399 €
Jugendcamp Surfen

Wenn man sich im jugendlichen Alter befindet, sucht man für die Schulferien traditionell nach den ganz besonderen Urlaubstrips. Mit dem Schwerpunkt Surfen […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamp Kitecamp im Sommer an die Ostsee

PREIS
459 €
Jugendcamp Kiten

In den Ferien geht es stets darum, mal so richtig was zu erleben. Wer danach sucht und bereit ist, sich ins Abenteuer zu stürzen, ist bei unserer Jugendreise mit Kiten an die […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamp Klettercamp im Sommer in Italien

PREIS
540 €
Jugendcamp Klettern Italien

Du meinst, Du hast bereits einiges im Leben gesehen und bist urlaubstechnisch weit herumgekommen? Dann warst […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamp Segeln in Deutschland an der Ostsee

PREIS
439 €
Jugendcamp Segeln

Urlaub in Deutschland gilt für Jugendliche seit einiger Zeit nicht wirklich als besonders attraktiv. Dabei hat gerade die Ostsee […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamp Klettern im Sommer in Deutschland

PREIS
347 €
Jugendcamp Klettern Deutschland

Du möchtest die nächsten Sommerferien für den ultimativen Urlaubstrip nutzen, andere Jugendliche treffen und mit diesen bei […]
zum Sommer Jugendcamp
Jugendcamps im Sommer mit Betreuung nach Italien

PREIS
ab 377 €
Jugendcamp Summerclub

"Benvenuti" in Cesenatico! In einem der bekanntesten Urlaubsorte an der italienischen Adria findet ihr die besten Voraussetzungen […]
zum Sommer Jugendcamp
Sommer Jugendcamps mit Betreuung nach Italien ins Beachcamp

PREIS
ab 299 €
Jugendcamp Beachcamp

Orbetello bietet euch alles, was einen perfekten und unvergesslichen Urlaub ausmacht. Actionreiche Sporttouren, wie die im Preis bereits […]
zum Sommer Jugendcamp

Sommerferien wie Du sie brauchst

Der Sommer steht allgemein für sonnige, warme Tage, an denen man viel Zeit an der frischen Luft verbringen kann. Bevorzugt füllt man sich die Freizeit mit spannenden Attraktionen. Eine ganze Reihe dieser erwartet die Teenager im Rahmen eines Jugendcamps Sommer, dank welchem man die Sommerferien mit vielen wunderschönen und unersetzlichen Erfahrungen füllen kann. Ein Jugendcamp im Sommer im Sportcamp setzt auf viel Unterhaltung an der frischen Luft und sorgt in Italien, Spanien und zahlreichen anderen Destinationen dafür, dass sich niemand zuhause langweilen muss.

Jugendcamps mit Betreuung ermöglichen eine erstklassige Alternative für alle Familien, in denen der gemeinsame Familienurlaub nicht mehr für altersgerechte Beschäftigung sorgen kann und bietet Jugendlichen die Aussicht auf eine spannende Zeit, die sie gemeinsam mit anderen Gleichaltrigen an tollen Urlaubsorten und bei ereignisreichen Aktivitäten verbringen können.

Ein Jugendcamp im Sommer braucht Strand

Während sich in den Winterferien in erster Linie weiß bedeckte Abhänge in den Fokus des allgemeinen Interesses schieben, kommt es im bei einem Jugendcamp im Sommer vor allem darauf an, dass vor Ort die Möglichkeit besteht, an den Strand zu gehen. Dieser bietet Raum zum Spaß haben. Im Wasser kann man baden, schwimmen und plantschen, auf dem feuchten Nass surfen, wakeboarden oder Bananaboot fahren, unter der Oberfläche tauchen und schnorcheln. Um etwas zu erleben, muss man sich aber nicht einmal ins, aufs oder unters Wasser begeben. Denn schon der Strand an sich sorgt für jede Menge Abwechslung, dank der jeder Tag spannend und unterhaltsam wird. Eine vielseitige Strandanimation sorgt für gute Laune und ein wenig Bewegung. Wer mehr möchte, kann sich beim Beachsoccer, Beachvolleyball und diversen anderen Sportarten den nötigen Bewegungskick holen.

Lustig und rasant wird es bei einer Strandbuggy-Tour, erholsam, wenn man einfach nur in der Sonne liegen und chillen möchte. Der Strand ist erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Leute kennenzulernen. Neue Kontakte lassen sich in den Strandlokalen und Bars an einer Strandpromenade oder auch bei einer coolen Beachparty mit Musik und leckeren alkoholfreien Cocktails weiter festigen. Die Gründe, warum ein Strand bei einem Jugendcamp im Sommer in Italien mit Betreuung nicht fehlen darf, sind aussagekräftig und längst noch nicht in aller Vollständigkeit aufgezählt.

Deutschland, Italien und Spanien marschieren vorne weg

Nun gibt es auf der Welt viele Strandregionen, doch nicht alle Reiseziele eignen sich für eine Jugendreise. Die Palette an Möglichkeiten ist dennoch äußert breitgefächert, wobei sich drei Länder ganz besonders herauskristallisieren. Deutschland sollte man aufgrund des hohen Standards keinesfalls aus der potenziellen Urlaubsortsuche ausschließen. Speziell an der Ostsee finden Jugendliche vieles von dem vor, was sie sich von Jugendcamps Sommer in Deutschland erträumen können. Sowohl die Außen- als auch die Wassertemperaturen können sich im Juli und August durchaus sehen lassen, die Qualität der Unterkünfte ist ordentlich und letztlich weiß in Deutschland jeder, was er hat. Weder Sprachprobleme noch andere kulturell bedingte Überraschungen werden einem hier begegnen.

Zudem ist es auch nicht nötig, eine weite Anreise auf sich zu nehmen und so den einen oder anderen Ferientag unnötig zu verschenken. Nichtsdestotrotz locken insbesondere die Urlaubsregionen in Spanien und Italien den Großteil an jugendlichen Besucher an. Ob es der Trip in die Metropolen Barcelona und Rom ist oder der Besuch der Trauminseln Ibiza und Elba – Sowohl Spanien als auch Italien haben ihre Vorzüge und sind mittlerweile zu einem fairen Preis besuchbar. Während sich die einzelnen Highlights auf der iberischen Halbinsel langsam ein wenig im Rückzug befinden, was nicht bedeutet, dass Jugendcamps Sommerreisen nach Spanien nicht noch immer herausragend sein können, boomen die Chancen, die ein Jugendcamp in Italien für Teenager bietet. Jeder, der was erleben und in seinen Schulferien nicht zuhause herumsitzen möchte, findet auf dem Stiefel des Kontinents reichlich Varianten dazu.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man den Großstadttrip unternehmen möchte und Städte wie das besagte Rom, Florenz, Pisa oder Venedig auf jugendliche Art erkunden will oder aber lieber den Aufenthalt auf einer paradiesischen Insel für geeignet hält. Bei einem Jugendcamp Sommer mit Betreuung in die Toskana lässt sich sogar beides miteinander verbinden, weil sich Elba als Mittelmeerperle mit herausragendem Tauchambiente und auch die einzelnen Kulturstädte in direkter Nähe befindet.

Der Faktor Sport ist bei einem Jugendcamp im Sommer unersetzlich

Bei den vielen Faktoren, die zu einem guten Jugendcamp im Sommer gehören, kommt dem Thema Sport besonders viel Aufmerksamkeit zuz. Wer nach einer Variante sucht, bei der dies umgesetzt wird, merkt schnell, dass sich die Bewegungsmöglichkeiten nicht nur auf den Strand beschränken müssen. In vielen Unterkünften gehören Einrichtungen wie Sportplätze, ein Fitnessclub und ein Pool zum Schwimmen zum festen Inventar dazu. Darüber hinaus werden Mountainbike-Touren, Kletterausflüge und Tagestouren in Indoor-Sportparks angeboten. Momentan sind gerade hinsichtlich des Sportprogramms keinerlei Grenzen gesetzt.

Der Stellenwert ist derzeit so hoch anzusiedeln, dass man auch immer mehr Jugendcamps im Sommer mit Sport findet, bei denen selbst der Reiseschwerpunkt auf eine Sportart gelegt ist. Vom Tauchcamp, über die Kletterreise bis hin zum Surfcamp ist das alles möglich. Sport hat sich ohne Frage zum wichtigen Inhaltsstoff eines Jugendcamps Sommer gemausert, da er letztlich viel für unsere Gesundheit tut. Das Bewusstsein für gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung während eines Urlaubs ist im 21. Jahrhundert deutlicher zu spüren als noch vor zwanzig Jahren.

Jugendliche wollen ihre Ferienzeit feiern

Ebenso unersetzlich ist ein anständiges Partyprogramm, das beim Besuch in einem Jugendcamp im Sommer praktisch bereits als Standard eingestuft wird. Eine Diskothek in der Nähe der Unterkunft mag ein Anfang sein. Um Teenager während ihrer Schulferien anzulocken und zu begeistern, reicht das schon lange nicht mehr. Abwechslung heißt das Stichwort und am besten sollte jeder Abend etwas anderes bieten als der davor. Von Schaumpartys über Karaokeabende bis hin zu internationalen Topacts in den verschiedenen Clubs – Jugendliche erwarten mittlerweile einiges. Die Auswahl, sich für etwas entscheiden zu können, weil es mehrere Möglichkeiten gibt, ist dabei wichtig.

Niemand möchte einen Abend in einer Location verbringen, weil an anderen Orten nix geboten wird, sondern weil der Wahlpartyort etwas Besonderes vorstellt. Natürlich ist es in diesem Zusammenhang auch wichtig, dass die Betreuer und Teamer vor Ort einen Überblick und die Kids und ihre Aktivitäten im Auge behalten. Die Freiheit, mit den anderen Jugendlichen durch die Nacht zu feiern, muss bei Jugendcamps mit Betreuung aber ebenso beachtet werden. Schlussendlich gilt es in diesem Bereich wie für die anderen Aktivitäten während des Aufenthalts im Jugendcamps Sommer für Jugendliche auch, die richtige Mischung aus Freiheit und Betreuung zu finden.

das-jugendcamp  
Das Jugendcamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 761 Bewertungen und 761 Meinungen.